GEBURT

Wir stellen die gebärende Frau mit ihren Empfindungen und Bedürfnissen in den Mittelpunkt. Selbstbestimmtheit ist dabei wichtiger als die Unterordnung in einen Routineablauf. Wir verzichten auf unnötige medizinische Maßnahmen. Damit folgen wir dem Prinzip der nicht-invasiven-Geburtshilfe. Kommunikation und Transparenz sind uns hier besonders wichtig. Notwendige Maßnahmen werden immer im Vorfeld mit Ihnen besprochen und erläutert. Im Falle einer Notfallsituation erfolgt im Nachhinein ein ausführliches Gespräch.

KREIßSAALORGANISATION

In unserem Haus kommen ca. 2.000 Kinder im Jahr zur Welt.

Die Aufnahme und Betreuung im Kreißsaal obliegt uns Hebammen. Wir stehen in engem Austausch mit unseren Ärzten/Ärztinnen und arbeiten kollegial und wertschätzend miteinander. Unterstützt werden wir von Hebammenschülerinnen, die wir ausbilden.

WIE WIR SIE UNTERSTÜTZEN

Im Geburtsverlauf erhalten Sie Vorschläge und Anregungen, um Ihre Geburt so natürlich wie möglich zu gestalten. Die Ausstattung unserer fünf Kreißsäle lädt zum Bewegen und Ausprobieren verschiedener Positionen ein. Darüber hinaus stehen Ihnen zwei Gebärwannen zur Verfügung.  Der Einsatz regulativer Therapien (Akupunktur, Homöopathie, anthroposophischer Medizin etc.), können im Geburtsprozess begleitend eingesetzt werden. Es gibt unter der Geburt keinen strikten Zeitplan den es einzuhalten gilt. Wir stehen in transparenten Austausch mit Ihnen. Grenzen und Abweichungen sind für Sie jederzeit verständlich.

Geburt ist ein hoch individueller Prozess!

Jede Hebamme betreut im Dienst maximal zwei Frauen unter der Geburt. So ist eine kontinuierliche, persönliche Betreuung gewährleistet.

WIE WIR SIE UNTERSTÜTZEN

Im Geburtsverlauf erhalten Sie Vorschläge und Anregungen, um Ihre Geburt so natürlich wie möglich zu gestalten. Die Ausstattung unserer fünf Kreißsäle lädt zum Bewegen und Ausprobieren verschiedener Positionen ein. Darüber hinaus stehen Ihnen zwei Gebärwannen zur Verfügung.  Der Einsatz regulativer Therapien (Akupunktur, Homöopathie, anthroposophischer Medizin etc.), können im Geburtsprozess begleitend eingesetzt werden. Es gibt unter der Geburt keinen strikten Zeitplan den es einzuhalten gilt. Wir stehen in transparenten Austausch mit Ihnen. Grenzen und Abweichungen sind für Sie jederzeit verständlich.

Geburt ist ein hoch individueller Prozess!

Jede Hebamme betreut im Dienst maximal zwei Frauen unter der Geburt. So ist eine kontinuierliche, persönliche Betreuung gewährleistet.

DIE BEDÜRFNISSE DES NEUGEBORENEN

Der Kreißsaal ist bei Ankunft Ihres Kindes, warm und ruhig, das Licht gedämpft. Der Zustand Ihres Kindes wird von uns aufmerksam beurteilt. Das Aufnehmen Ihres Kindes ist Ihnen vorbehalten. Auch hier verzichten wir auf routinemäßige Maßnahmen, wenn sie nicht notwendig sind. Ihr Kind kann in Ruhe in die neue Welt eintreten.

Die Individualität der Kinder wird an dieser Stelle besonders deutlich. Jedes Kind verhält sich anders!

Die Aufrechterhaltung des Körperkontaktes und das erste Anlegen an die Brust haben absolute Priorität. Die Erstuntersuchung des Kindes (U1) erfolgen in Ihrem Beisein.

MEDIZINISCHE MAßNAHMEN

Nicht selten kommt es zum Wunsch einer Periduralanästhesie (PDA) zur Schmerzlinderung. Die PDA wird in unserem Haus durch die Kreißsaalärzt/innen gelegt. So bleibt die Geburtsatmosphäre im Kreißsaal gewahrt. Sie werden auch hier von uns Hebammen weiterhin betreut.

In manchen Fällen kann das Kind trotz aller Bemühungen nur schwer geboren werden. Wenn eine Unterstützung mittels Saugglocke erfolgen muss, wahren wir dennoch eine ruhige Atmosphäre im Kreißsaal. Die Mutter-Kind-Bindung (Bonding) nach der Geburt ist hier besonders wichtig.

Auch im Falle eines Kaiserschnittes bleibt die Familie zusammen. Der werdende Vater/Begleit-/Bezugsperson ist im OP anwesend und Ihnen eine wichtige vertraute Person. Das Kind kommt unmittelbar nach der Geburt zu Ihnen auf die Brust und so kann der erste  Hautkontakt und auch ein erstes Anlegen an die Brust bereits schon im OP stattfinden.

MEDIZINISCHE MAßNAHMEN

Nicht selten kommt es zum Wunsch einer Periduralanästhesie (PDA) zur Schmerzlinderung. Die PDA wird in unserem Haus durch die Kreißsaalärzt/innen gelegt. So bleibt die Geburtsatmosphäre im Kreißsaal gewahrt. Sie werden auch hier von uns Hebammen weiterhin betreut.

In manchen Fällen kann das Kind trotz aller Bemühungen nur schwer geboren werden. Wenn eine Unterstützung mittels Saugglocke erfolgen muss, wahren wir dennoch eine ruhige Atmosphäre im Kreißsaal. Die Mutter-Kind-Bindung (Bonding) nach der Geburt ist hier besonders wichtig.

Auch im Falle eines Kaiserschnittes bleibt die Familie zusammen. Der werdende Vater/Begleit-/Bezugsperson ist im OP anwesend und Ihnen eine wichtige vertraute Person. Das Kind kommt unmittelbar nach der Geburt zu Ihnen auf die Brust und so kann der erste  Hautkontakt und auch ein erstes Anlegen an die Brust bereits schon im OP stattfinden.

BESONDERE GEBURTSSITUATIONEN

Manche Kinder wollen nicht mit dem Kopf voran das Licht der Welt erblicken, sondern mit dem Steiß führend (Beckenendlage oder Steißlage). Nach einer fachärztlichen Beratung und Untersuchung durch unseren Chefarzt/unsere Oberärzte, ist auch diese Variante, in den meisten Fällen, möglich auf natürlichem Weg geboren zu werden. Auch hier findet die Betreuung der Geburt durch uns Hebammen statt. Wir stehen in sehr engem Kontakt mit dem Ärzteteam und können so sehr schnell auf evtl. geburtshilfliche Veränderungen, reagieren. Darüber hinaus bieten wir bei bestehender Beckenendlage im Vorfeld, nach fachärztlicher Untersuchung und Beratung, die Möglichkeit der äußeren Wendung in der 37.SSW an. Die Erfolgsrate liegt hierbei bei ca. 50%.

Bei 1,9% aller Geburten in Deutschland handelt es sich um Zwillingsgeburten. Dieses doppelte Glück ist bei uns, nach fachärztlicher Abklärung und Beratung, auch auf natürlichem Wege geburtsmöglich. In dieser besonderen Geburtssituation stehen Ihnen gleich zwei Hebammen, gemeinsam mit den ärztlichen Geburtshelfern, zur Seite und betreuen Sie unter der Geburt.

GEBURTSNACHGESPRÄCH

Inzwischen ist Ihr Kind auf der Welt und Sie lernen sich immer besser kennen. Einzelne Szenen der Geburts-Situation beschäftigen Sie und manches ist im Nachhinein unklar oder belastet Sie sogar. Vielleicht wollen Sie auch einfach mit Ihrer Hebamme den Geburtsverlauf noch einmal aufleben lassen, Erinnerungslücken schließen und Unverstandenes verstehen.

Dann machen Sie ruhig einen Termin zum Geburtsgespräch.

In Ihrem Mutterpass oder im U-Heft Ihres Kindes liegt eine Karte, wer Sie bei der Geburt begleitet hat. Über das Sekretariat können Sie mit der Hebamme oder/und dem Arzt/der Ärztin einen Gesprächstermin vereinbaren.

GEBURTSNACHGESPRÄCH

Inzwischen ist ihr Kind auf der Welt und Sie lernen sich immer besser kennen. Einzelne Szenen der Geburts-Situation beschäftigen Sie und manches ist im Nachhinein unklar oder belastet Sie sogar. Vielleicht wollen Sie auch einfach mit Ihrer Hebamme den Geburtsverlauf noch einmal aufleben lassen, Erinnerungslücken schließen und Unverstandenes verstehen.

Dann machen Sie ruhig einen Termin zum Geburtsgespräch.

In Ihrem Mutterpass oder im U-Heft Ihres Kindes liegt eine Karte wer Sie bei der Geburt begleitet hat. Über das Sekretariat können Sie mit Hebamme oder/und Arzt/in einen Gesprächstermin vereinbaren.

STILLE GEBURT

„Das einzige Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.“
Albert Schweitzer

Der Verlust eines Kindes ist ein unfassbarer Schicksalsschlag, der in seiner Dimension und Trauer schwer zu fassen ist. Es ist uns ein ganz besonderes Anliegen, Sie auf diesem schweren Weg zu begleiten, Ihnen Zeit und Raum zu geben die Situation zu erfassen und anzunehmen. Wir möchten Sie dabei unterstützen, Ihr Kind in Würde zu gebären, sich angemessen von Ihrem Kind zu verabschieden und die Entscheidung Ihres Kindes mit Ihnen gemeinsam zu tragen. Auch nach einer stillen Geburt haben Sie Anspruch auf die häusliche Wochenbettbetreuung durch eine Hebamme.

Aktuelle Informationen

Corona-Hinweis zur Schwangerschaft

Corona-Hinweis zur Schwangerschaft

Wir freuen uns, die Termine zur Geburtsanmeldung wieder persönlich durchführen zu können. Termine hierfür dürfen Sie gerne wie gewohnt telefonisch im Sekretariat der Frauenklinik vereinbaren: 02204-411402 oder 02204-411403. Idealerweise sollte der Termin in der...

mehr lesen
Corona-Hinweis zur Geburt

Corona-Hinweis zur Geburt

Ja! Väter oder eine Begleitperson dürfen bei der Geburt im Kreißsaal dabei sein. Bitte nehmen Sie in unser aller Interesse unbedingt telefonisch Kontakt zu uns auf, BEVOR Sie sich auf den Weg zu uns machen. Den Kreißsaal erreichen Sie unter der Nummer 02204-411420....

mehr lesen
Corona-Hinweis zum Wochenbett

Corona-Hinweis zum Wochenbett

Wir freuen uns, die Besuchsregelung auf der Wochenstation lockern zu können. Jede Frau darf während ihres Aufenthaltes auf der Wochenstation einmal täglich Besuch empfangen. Dieser ist allerdings auf eine nähere Bezugsperson und 1 – 2 Stunden täglich beschränkt....

mehr lesen